Breadcrumbs



Alljährliche Fahrt zum Mainzer Landtag

Am Mittwoch, den 05. Februar machte sich die komplette Jahrgangsstufe 9 auf den Weg in die rheinland-pfälzische Hauptstadt, um im Plenarsaal des Mainzer Landtags gemeinsam an einem Rollenspiel teilzunehmen. Die Schülerschaft debattierte nach intensiver Vorarbeit zum Thema „Pkw-Führerschein mit 16“. Ein Anliegen, in das sich alle hineinversetzen konnten. Nicht nur wegen des Alters, sondern vielmehr wegen der strukturellen Gegebenheiten in den Heimatorten und dem Bewusstsein, dass man schon für ein Praktikum mobil sein muss.

So wurden von unseren rund 75 Jugendlichen drei Fraktionen gebildet, Fraktionsvorsitzende bestimmt, ein Ministerpräsident gewählt, Schriftführer/innen und Fachminister/innen benannt.
Die Hemmschwelle, über die Lautsprecheranlage des Landtags zu sprechen, war im Nu überwunden. Nachdem zahlreiche Argumente und Fakten ausgetauscht worden waren, erfolgte die Abstimmung. Die Mehrheit stimmte für ein eingeschränktes Fahren eines Pkws ab 16 Jahren.

Landtag 01 k Landtag 02 k
Landtag 03 k Landtag 04 k
Landtag 06 k Landtag 05 k

Nach der Mittagspause nahmen einige Freiwillige des Jahrgangs noch an einem Abgeordnetengespräch teil, zu dem Frau Ellen Demuth (CDU) aus dem Wahlkreis Linz am Rhein/Rengsdorf und Frau Kathrin Anklam-Trapp aus dem Wahlkreis Rhein-Selz/Wonnegau (SPD) erschienen. Beide Frauen antworteten sehr offen und persönlich auf die gestellten Fragen unserer Schüler/innen und haben zudem gezeigt, dass man auch respektvoll miteinander sprechen kann, wenn man sich für unterschiedliche Parteien engagiert und auch nicht unbedingt der gleichen Meinung ist.

Landtag gr k

Frau Anklam-Trapp wurde während der Gesprächsrunde zu einem Termin gerufen. Daher fehlt sie auf dem obigen Foto.

Die Fahrt zum Landtag gehört zum festen Bestandteil des Sozialkundeunterrichts und wird jedes Schuljahr mit allen neunten Klassen durchgeführt. Da die Landtagssitzung im März ausfallen musste und es keine Möglichkeit mehr vor den Sommerferien geben wird, verschieben wir unseren zusätzlichen Besuch einer Landtagssitzung auf das nächste Schuljahr.