Breadcrumbs



wpf franzoesisch

Französisch

Die Bedeutung von Französischkenntnissen wird im zusammenwachsenden Europa neben der englischen Sprache immer wichtiger. Frankreich ist unser Nachbarland und der wichtigste Handelspartner.

In vielen Berufen, insbesondere in den kaufmännisch-technischen Bereichen, sind Französischkenntnisse eine zusätzliche Qualifikation.

Das Verständnis bzw. das Erlernen anderer romanischer Sprachen, z. B. Italienisch oder Spanisch, wird durch Französischkenntnisse erleichtert.

Um nach der 10. Klasse zum Gymnasium wechseln zu können, ist der Nachweis einer zweiten Fremdsprache über einen Zeitraum von vier Jahren erforderlich. Sollte der Weg zum Gymnasium offen gehalten werden, ist die Wahl von Französisch dringend zu empfehlen.

Ziel des Französischunterrichts an der Realschule ist es in erster Linie, sich in Alltagssituationen mündlich und schriftlich in französischer Sprache verständigen zu können. Die Schülerinnen und Schüler erhalten Informationen über Frankreich und die französisch sprechende Welt und lernen die Lebenswirklichkeit unseres Nachbarlandes kennen.

Voraussetzungen:
Wenn die bisherigen Leistungen in den Fächern Englisch und Deutsch befriedigend oder besser sind, empfehlen wir den Französischunterricht. Ein gewisses Sprachgefühl und Freude am Umgang mit Sprache sind notwendige und gute Voraussetzungen für dieses Wahlpflichtfach.

Achtung:
Seitdem Französisch ab Klasse 6 angeboten wird, ist ein Wechsel in ein anderes WPF nur noch nach der 6. Klasse möglich.

 

Zurück zur Übersicht